Über die Regisseurin


Andrina Mračnikar

Andrina Mračnikar wurde 1981 in Hallein geboren und wuchs in Ljubljana, Klagenfurt/Celovec und Keutschach/Hodiše auf. Sie studierte Kunstgeschichte in Wien und Filmregie an der AGRFT in Ljubljana. Ab 2002 studierte sie Regie sowie Buch & Dramaturgie an der Filmakademie Wien bei Michael Haneke und Walter Wippersberg. 2010 schloß Andrina Mračnikar beide Studien mit Auszeichnung ab. Nach mehreren Preisen für ihre Dokumentarfilme erschien 2015 ihr erster Kino-Spiel Film MA FOLIE. Der Film lief auf zahlreichen internationalen Festival, gewann unter anderem den renommierten First Steps Award und erhielt viele weitere Auszeichnungen, darunter einen Österreichischen Filmpreis sowie zwei Nominierungen für die Goldene Romy.

Ihre erste Arbeit für den ORF „Universum History – Kärnten / Koroška – Ein Jahrhundert unterm Mittagskogel / Stoletje pod Jepo” (in Zusammenarbeit mit Robert Schabus) wurde für den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung nominiert.

“Vor dem Verschwinden/Izginjanje” ist nach “Andri 1924-1944” und “Der Kärntner spricht Deutsch” der dritte Teil ihrer Trilogie über die Geschichte und Zukunft der slowenischen Volksgruppe in Kärntnen.

Weitere Informationen unter:

(C) Stefan Reichmann

Mit Unterstützung von: